Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

07.09. - 01.10.2012

MOLLY O’DWYER – Awaiting Movement

1

Vernissage: Do, 06.09.2012, 19 Uhr

Molly O’Dwyer: Awaiting Movement

Diese Ausstellung verbindet die Medien Video, Performance und Fotografie, allesamt in Irland und Island entstanden. Die Arbeiten versuchen die Vorstellungen von Instabilität und Isolation, Statik und Bewegung zu betrachten, wobei die Figur letztlich durch ihre Umgebung definiert ist. “Awaiting movement” suggeriert einen Fortschritt.

Die beiden Medien Fotografie und Video spielen sich auch physisch im Ausstellungsraum gegeneinander aus. Die Fotografien repräsentieren einen kurzen Zeitmoment und das Video ist das Gegenteil, nämlich im Wesentlichen das Vergehen und Einfangen von Zeit. Zusammengesetzt eröffnen diese Werke einen sozialen und politischen Dialog im Hinblick auf die Krisensituationen, in denen die beiden Länder sich in der letzten Zeit befanden. Unfertige Wohnanlagen, Korruption und ein Ende des Fortschritts aufgrund der Rezession.

Meltdown

Gefilmt an einer Reihe von Standorten in Dublin City – vom Kreisverkehr zur ‘Geister’- Wohnsiedlung. Der Körper und die ihn umgebende Umwelt sind die Kernelemente in der Arbeit, die Objekte und Maschinen (wie Kräne, Baustoffe und Planen) dringen in den Spielraum der Figur ein, dies geschieht in Anspielung auf eine gewisse Resonanz auf die aktuelle Wirtschaftskrise in Irland. Zeit und Raum werden untersucht, während die Figur sitzt und in Ruhe und Abgeschiedenheit auf einer künstlichen Insel in der Mitte der Straße wartet. Ein Wechselspiel von Humor und Tragik, ein Nebeneinander von Ordnung und Chaos.

Awaiting Movement: Reykyavik

Entstanden in Island im August 2011. Die Figur sitzt bewegungslos auf einem häuslichen Stuhl auf dem Sims einer unvollendeten, verlassenen Baustelle im Hafen von Reykyavik – es ist ein Symbol und eine Erinnerung an den jüngsten wirtschaftlichen Einbruch, ähnlich dem in Irland.

Molly O’Dwyer: Awaiting Movement

This exhibition combines the use of video, performance and photography made on location in both Ireland and Iceland. These works seek to explore ideas of Instability and isolation, stasis and movement, the figure ultimately defined by its surrounding environment. Awaiting Movement suggests progress

Both mediums of photography and video also work to play off one another physically in the space. Photography- representing a still moment in time and video being the opposite- essentially the passing and capturing of time. Placed together, these works also open up a social and political dialogue in terms of the crisis situation in which the two countries found themselves in recent times. Unfinished housing developments, corruption and a halt to progress due to recession.

Meltdown

Filmed in a number of sites in Dublin City from a roundabout to a ‘ghost’ housing estate. The body and the environment surrounding it are core elements in the work with objects and machinery such as cranes, building materials and planes impinging on the space of the figure alluding to a certain resonance of the current economic crisis in Ireland. Time and space are examined as the figure sits, waiting in silence and isolation on a manmade island in the centre of the road. Both humour and tragedy are constantly at play through the co- existence of order and chaos.

Awaiting Movement: Reykyavik

Performed in Iceland in August 2011. The figure, sits motionless on a domestic chair on the ledge of an unfinished abandoned building site located in Reykyavik harbour- a symbol and reminder of the recent economic crash akin to that found in Ireland.

Kunstraum

In unserem Kunstraum finden jährlich 8-10 wechselnde kuratierte Ausstellungen statt. Das Spektrum unseres Projektraums reicht dabei von Malerei über Fotografie hin zu Skulptur, Installation und Multimediakunst.

Jule Böttner & Jason Benedict

kunst@werkstadt.berlin