Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

04.06. - 04.06.2016

Tanz mit Franz

100 jahre koernerpark auftaktfest

„Darf ich bitten zu Polka, Walzer oder Galopp?“ wären wohl Franz Körners Worte zu den Neuköllner Damen gewesen, wenn 1916 ein Sommerball im Park stattgefunden hätte. Das Tanzheft im stilvollen Jackett und mit höflichem Benimm wäre er gewandelt, hätte getanzt und sich mit Marktschreiern, Jongleuren und seinen Nachbar*innen amüsiert.

Am Samstag, 4. Juni 2016 laden der Fachbereich Kultur (Bezirksamt Neukölln) und der WerkStadt Kulturverein Sie und Euch zu einer 100-jährigen Zeitreise in die Vergangenheit ein. Das Fest steht ganz im Zeichen von Livemusik und Tanz.

Kommen Sie in Kostüm oder basteln Sie sich vor Ort zeitgemäße Accessoires. Im Marktgeschehen treffen Sie Gaukler, erhalten Kurzanleitungen für Benimmregeln à la Knigge und erfahren unterhaltsame Kiezanekdoten. Das Catering vom Zitronencafé wird sie kulinarisch verwöhnen und stärken für den „Tanz mit Franz.“

Wann?

Samstag, 4. Juni 2016

Ab 17.00 Uhr Zeitschleuse - 100 Jahre in die Vergangenheit ( Workshops )

Ab 19.00 Uhr Tanzfest

Wo? 
Galerieterrasse im Körnerpark

Kartenvorverkauf

Preis: 5 Euro

WERKSTADT KULTURVEREIN, Emser Str. 124,
MO 10–16 Uhr und DI–SA ab 19 (in der Bar)

GALERIE IM KÖRNERPARK, Schierker Str. 8, DI–SO 10–20 Uhr

Hier erhaltet ihr auch "Körners Allerlei" - den Jubiläumskalender zu 100 Jahre Körnerpark.
100 Tage bekommt ihr täglich im Kalender Informationen zu Veranstaltungen, Leuten und Sachen/Organisationen/Menschen aus dem Kiez.
UND der Kalender enthält einen Gutschein für eine Eintrittskarte zum Eröffnungsfest "Tanz mit Franz" am 
Der Kalender kostet 5 Euro - die Eintrittskarte alleine auch. Also ein SCHNÄPPCHEN!

Weitere Informationen

Die 100 Jahre Körnerpark - FACEBOOKSEITE

Kunstraum

In unserem Kunstraum finden jährlich 8-10 wechselnde kuratierte Ausstellungen statt. Das Spektrum unseres Projektraums reicht dabei von Malerei über Fotografie hin zu Skulptur, Installation und Multimediakunst.

Jule Böttner & Jason Benedict

kunst@werkstadt.berlin