Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Mehr Informationen

Fr, 02.08.2019 21:00

Ort Körnerpark, Jonasstraße Ecke Selkestraße , 12051 Berlin

Freiluftkino im Körnerpark zeigt: Eldorado

 

Wir freuen uns sehr, euch als dritten Film in diesem Jahr "Eldorado" von Markus Imhoof zeigen zu können.

 

Los geht's am Freitag den 9.8. um 21:00 im Körnerpark, Jonasstraße Ecke Selkestraße in Berlin Neukölln.

 

Bei schlechtem Wetter muss natürlich niemand im Regen stehen, denn dann ziehen wir in die WerkStadt, Emser Straße 124 um.

 

Der Eintritt ist wie immer frei, aber wir freuen uns über Spenden für das Projekt.

 


 

 

Eldorado

 

Dokumentarfilm, CH 2018, 95 min.

Regie: Markus Imhoof

Deutsche Originalfassung

 

„Das Einzige, was uns am Ende bleibt, sind Erinnerungen, die auf Liebe basieren.“

Es ist eine solche Erinnerung, die den preisgekrönten Regisseur Markus Imhoof sein Leben lang begleitet hat: Es ist Winter, die Schweiz ist das neutrale Land inmitten des Zweiten Weltkriegs und Markus Imhoofs Mutter wählt am Güterbahnhof ein italienisches Flüchtlingskind aus, um es aufzupäppeln. Das Mädchen heißt Giovanna – und verändert den Blick, mit dem der kleine Markus die Welt sieht.

70 Jahre später kommen wieder Fremde nach Europa. Nun geht er an Bord eines Schiffes der italienischen Marine, das im Mittelmeer nach Flüchtlingen sucht. Er dreht in von der Mafia betriebene Flüchtlingscamps und schweizerische Dörfer, die um nichts in der Welt einen einzigen Flüchtling aufnehmen würden. 

Es sind schon viele Film über dieses Thema gedreht worden. Aber die Bilder und Geschichten, die Markus Imhoof findet, sind mehr als eine Beschreibung. Sie sind unglaublich. Sie sind surreal.  Er gelangt an Orte, die schier unvorstellbar sind und blickt doch mit dieser ganz kindlich naiven Einstellung auf ein Europa, das sich selbst nicht wieder erkennen würde. Dadurch entsteht diese ungeheuere Kraft, die noch lange, lange nach dem Film im Kopf des Zuschauers bleiben wird.

 

 

 


 

Gefördert durch: