Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

04.05. - 09.06.2019

Lita Poliakova

Introspective in perspective litapoliakova

Portraitserie von Pflanzen(resten) - Transfer Umwelt/Antlitz

"Ein Grundparadigma gegenwärtiger Naturwissenschaft geht davon aus, dass alle Organismen aus den gleichen chemischen Elementen bestehen. Dieser Ansatz fasziniert mich und dient mir als Grundlage meiner künsterlischen Arbeit mit selbstgemachten, natürlichen Farben auf Pflanzenbasis.

Die Zirkulation von Materie durch Zersetzung und Umwandlung beeindruckt mich und ist das entscheidende Moment meiner Malerei, von meinen visuellen Interpretationen. Diese Interpretationen könnten 'gestortions' heißen und potraitieren diverse Arten von Zersetzungen und Neuformungen, die das Leben aller gegenwärtigen komplexen Organismen unaufhörlich prägen." 

Lita Poliakova

sequence of portraits from natural scraps and peels using an anthropomorphic approach

"According to current scientific paradigm all organisms consist of the same chemical elements. This fact fascinates me and serves as the base for my artistic practice including custom-made natural ink. On top of that I hold on to biocentric ethics. I’m captivated by the circulation of matter, its transformation by means of decomposition and digestion. I mediate these processes through my visual interpretations. They can be named “gestortions”. Those gestortions are meant to portray the acts of distortion and digestion that are constantly present in the life cycle of all complex organisms." 

Lita Poliakova

Kunstraum

In unserem Kunstraum finden jährlich 8-10 wechselnde kuratierte Ausstellungen statt. Das Spektrum unseres Projektraums reicht dabei von Malerei über Fotografie hin zu Skulptur, Installation und Multimediakunst.

Jule Böttner & Jason Benedict

kunst@werkstadt.berlin