Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

11.03. - 10.12.2016

Liz Dawson

Frag4

OHN|MACHT der Wahrnehmung

„Meine künstlerische Arbeit konzentriert sich darauf, wie wir visuelle Bilder (wieder)erkennen und kategorisieren, und legt dabei einen besonderen Akzent auf Aspekte des Maßstabs. Mich interessiert die Differenz zwischen Erinnern und (visuellem) Erkennen.

Meine Zeichnungen fertige ich anhand von selbstgebauten Kleinmaßstab-Modellen an. Auf diese Weise kann ich die Grenzen des Erkennens untersuchen und zugleich ein Kunstwerk herstellen, das meine Themen und Inhalte visuell hinterfragt. […]

fragment, eine Serie kleinformatiger Bleistiftzeichnungen aus dem Jahr 2015, nähert sich dem Thema OHN|MACHT mittels der Balance innerhalb der Struktur jeder einzelnen Zeichnung. Jede Arbeit kombiniert sehr unterschiedliche Verfahrensweisen mit dem gewählten Medium und experimentiert auf diese Weise mit einer möglichen Kontrolle und Störung des rezipierenden Blicks.“

Liz Dawson

(Übersetzung aus dem Englischen: Jule Böttner)

Freitag, 11. November, 19 Uhr

fragment

“My work focuses on how we recognise and categorise visual images, with particular emphasis on questions of scale. I’m interested in the difference between recall and recognition.

I make paintings and drawings from small-scale models that I build. This allows me to investigate the limits of recognition, while at the same time making work that visually scrutinises my subject matter. […]

Fragments, a series of small-scale pencil drawings from 2015 approaches the theme OHN|MACHT in terms of balance within the structure of each of the drawings; in each piece I have combined very different ways of using my chosen medium in order to experiment with how this can control and disrupt the viewer’s gaze.”

Liz Dawson

Kunstraum

In unserem Kunstraum finden jährlich 8-10 wechselnde kuratierte Ausstellungen statt. Das Spektrum unseres Projektraums reicht dabei von Malerei über Fotografie hin zu Skulptur, Installation und Multimediakunst.

Jule Böttner & Jason Benedict

kunst@werkstadt.berlin